Leichte Kinderfahrräder – wir beraten Euch (Update)

Aktualisiert!: Herzlich Willkommen bei fernwegs, Eurem Experten für Kindermobilität. Neben den Chariot/Thule Kinderhängern könnt Ihr bei uns sehr leichte Kinderfahrräder kaufen. Unsere Kernmarken sind Pyrobikes, Frog Bikes und KUbikes. Alle drei Marken stellen besonders leichte und kindgerechte Fahrräder her, die zudem absolut dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Jede Marke bietet natürlich verschiedene Modelle an. Damit Ihr den Überblick nicht verliert, möchten wir Euch die verschiedenen Modelle und Variationen erläutern.

Pyrobikes – besonders leichte Kinderfahrräder von 16 bis 26 Zoll

Pyrobikes Sixteen

Pyrobikes Sixteen

Pyrobikes Twenty

Pyrobikes Twenty

Pyrobikes Twentyfour

Pyrobikes Twentyfour

Pyrobikes TwentySix

Pyrobikes TwentySix

Wir sind einer der wenigen Kernhändler für die Marke Pyrobikes. Seit Jahren haben wir engen und freundschaftlichen Kontakt zum Hersteller und geben unsere Erfahrungen direkt weiter. Pyrobikes ist ein kleines Unternehmen aus Kusterdingen, das sich zum Ziel gesetzt hat, besonders schöne und leichte Kinderräder aus Aluminium herzustellen. Den Einstieg bildet das Pyro Sixteen, das mit seiner besonders niedrigen Einstiegshöhe von 45 cm und einem Lenkerdurchmesser von gerade einmal 19 mm ein ideales Anfänger-Rad ist. Die Modelle Pyro Twenty und Twentyfour sind dann die optimalen Räder für Kinder, die in der Stadt und auf längeren Touren richtig Spaß am Radeln haben.

Small – Large –  Suspension? Wir klären auf!

Das Pyro Twenty und Twentyfour gibt es in verschiedenen Ausführungen. Small und Large beziehen sich auf die Rahmengröße. Zwischen dem Twenty Small und dem Twenty Large liegen ca. 4 cm in der niedrigsten Satteleinstellung. Zudem ist das Twenty Small im Radstand 3 cm kürzer als das Twenty Large. Das Twentyfour Small und das Twentyour Large unterscheiden sich um ca. 3,5 cm in der niedrigsten Satteleinstellung und 3 cm im Radstand. Die feine Größenabstufung lässt eine optimale Auswahl nach Konstitution des Kindes zu. Mit dem neuen Twenty Small können auch zierlichere Kinder sichere Erfahrung mit einer Gangschaltung machen. Zudem wachsen alle Pyrobikes mit, so dass eine lange Nutzung des Rades gewährleistet ist.

Ob Twenty oder Twentyfour, jedes Kinderrad von Pyrobikes wird in einer Grundausstattung ausgeliefert. Wer es aber besonders leicht haben möchte, kann ein „Tuning“ Paket dazu bestellen oder die Pyros in einer Ultralight Version kaufen. In der UL Version sind die Räder noch einmal gewichtsoptimiert und besitzen sehr leichte, edle Anbauteile.

In der Grundausstattung wiegen die Räder wie folgt:

  • Pyro Sixteen: 6,4 kg ohne Pedale
  • Pyro Twenty Small: 7,8 kg ohne Pedale
  • Pyro Twenty Large: 7,9 kg ohne Pedale
  • Pyro Twentyfour Small: 8,7 kg ohne Pedale
  • Pyro Twentyfour Large: 8,9 kg ohne Pedale
  • Pyro TwentySix Small: ab 9,4 kg ohne Pedale
  • Pyro TwentySix Medium: ab 9,5 kg ohne Pedale
  • Pyro TwentySix Large: ab 9,8 kg ohne Pedale

Für alle kleinen Gländefahrer gibt es das Pyro Twentyfour Large auch in einer Suspension Version. Anstatt der starren Alugabel wird hier die RST Air 24er-Gabel verbaut. Sie ist die leichteste luftgedämpfte 24-Zoll Gabel auf dem Markt und reagiert schon bei einem Fahrergewicht von 20 kg sensibel! Das Pyro Twentyfour Suspension wiegt gerade einmal 9,7 kg und macht abseits normaler Straßen richtig Spaß.

Pyrobikes Twentyfour Suspension

Pyrobikes Twentyfour Suspension

Leicht reicht uns nicht – wir mögen es individuell!

Wer sich mit den Standardausführungen der Pyrobikes nicht zufrieden geben möchte, der ist bei uns genau richtig. Denn wir gestalten Euch ein Pyro in der Twenty oder Twentyfour Ausführung nach Euren Wünschen. Dabei könnt Ihr in Absprache mit uns die Anbauteile auswählen. So sind z.B. extra leichte Laufräder von Pyro oder ein leichtes Laufrad mit Nabendynamo von SON genauso möglich wie eine besondere Bereifung.

Die Alternativen – Frog Bikes und KUbikes

Wer auf dem deutschen Kinderfahrrad Markt nach Alternativen zu Pyrobikes sucht, der wird nicht ganz so schnell fündig. Wir sind auf der Suche auf die Marken Frogbikes und KUbikes gestoßen, die unser Sortiment erweitern. Beide Marken möchten wir Euch auch vorstellen.

Frog Bikes – solide Kinderräder aus Großbritannien

Frog Bikes ist eine junge Marke aus Großbritannien, die sich seit 2013 auf dem Kinderfahrradmarkt etabliert. Die Kinderräder von Frog Bikes überzeugen durch ihren guten Preis, die solide Verarbeitung und eine große Modellvielfalt. Die Frogs gibt es vom 14 Zoll bis zum 26 Zoll Bike in verschiedenen Größenabstufungen und Farben. Dabei steht die Zahl hinter dem Frog Bike für die Schrittlänge, die das Kind mindestens haben muss. Zur Erinnerung: Schrittlänge ist die Innenbeinlänge ihres Kindes. Alle Räder werden mit Klingel, Reflektoren und Schutzblechen ausgeliefert.

Frog 62

Frog 62

Wie alle leichten Kinderräder sind die Frog Bikes aus Aluminium und wiegen zwischen 6 kg (Frog 43) und 10 kg (Frog 73). Als leichtes Einstiegsrad überzeugen die Frogs Bikes durch ihre schnörkelose Optik mit witzigen Details und dem guten Preis. Wer also ein günstiges und ergonomisch gutes Kinderfahrrad möchte, der ist mit Frog Bikes sehr gut beraten.

KUbikes – leicht und schick aus Deutschland

KUbikes ist eine deutsche Radmarke, die 2014 von zwei Brüdern gegründet wurde. Entwickelt und montiert werden die Räder in Deutschland.

Was die KUbikes so außergewöhnlich macht ist nicht nur ihr schickes und geradliniges Design, sondern das besonders geringe Gewicht. Natürlich sind auch die KUbikes Rahmen aus Aluminium. Die mitwachsenden Räder garantieren besten Fahrspaß und passen sich den kleinen Fahrern optimal an. In der niedrigsten Satteleinstellung sitzt das Kind aufrecht und kann so sicher fahren und sein Können trainieren. Wird das Kind größer, wird die Fahrposition auch sportlicher.

KUbikes 16 Zoll schwarz

KUbikes 16 Zoll schwarz

Die KUbikes Fahrräder gibt es in den Größen 14, 16, 20 und 24 Zoll. So lässt sich für kleine Fahrradanfänger bis hin zum Teenager das richtige KUbikes finden.

Das richtige Zubehör zählt

Wir bieten Euch natürlich auch eine gute Auswahl an wichtigem Zubehör an. Ob Fahrradständer, Schutzbleche, Flaschenhalter oder die passende Beleuchtung, wir stellen Euch das richtige Equipment zusammen, damit Euer Kinderfahrrad optimal für den Straßenverkehr und die Radtour ausgerüstet ist. Wie wäre es z.B. mit einem Fahrradlicht von Busch und Müller mit einer super Lichtleistung? Das für Nabendynamos konzipierte Fahrradlicht ist StVO zugelassen.

Fragen?

Habt Ihr Fragen, dann ruft uns an (0351/4216815) oder schreibt uns eine e-Mail (info@fernwegs.de). Wir helfen Euch gern weiter.

9 Gedanken zu “Leichte Kinderfahrräder – wir beraten Euch (Update)

  1. Unser Sohn ist 11 Jahre alt und 1,50 m groß.
    Damit kommen ihre Räder ja nicht in Frage, oder ?

    Welches Rad empfehlen sie ? Es sollte nicht nur gut und sicher sein, sondern auch leicht.

    Danke
    H.Mehlhart

    • Sehr geehrter Herr Mehlhart,
      vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir empfehlen Ihnen für Ihren Sohn das neue 26 Zoll Kania Pyro X.13. Mit der neuen 26/27,5 Zoll Linie von Kania besteht erstmals die Möglichkeit sehr leichte Kinderfahrräder im 26 Zoll Bereich zu erwerben. Die Ausstattungsmöglichkeiten erstrecken sich von Starrgabel bis hin zu einer Federgabel. Gerne beraten wir Sie telefonisch kompetent weiter 0351/4216815.

      Viele Grüße vom fernwegs Team

  2. hallo,
    das ist endlich mal eine seite die wirklich informatif ist- danke.
    ich hab 3 jungs und bin am überlegen was für räder evtl besser wären für meine jungs.
    der große wird 5 ( 108 cm lange beine) und fährt aktuell ein cube 20 zoll. der sattel ist auf knapp 60cm.
    der mittlerer ist gerade 3 geworden fähr auch schon und zwar mit einem scott 16zoll. das problem bei ihm ist er wiegt selbst nur knapp 13 kg. der sattel ist auf 49cm.
    was für räder wurden sie mir den empfehlen.
    der kleinst ist noch keine 2 also bekommt dann das vom mittleren 🙂
    vielen dank schon mal!
    mfg agnes

    • Hallo Agnes,

      danke für das Lob :-). Kannst Du bitte noch einmal die genaue Schrittlänge Deiner Söhne messen, also Innenbeinlänge mit leicht angestellten Fersen. Danach können wir Dich richtig beraten.
      Viele Grüße
      Das fernwegs Team

  3. Wir möchten unserer Tochter ein Like to bike Fahrrad zum Geburtstag schenken. Sie wird 8 Jahre alt und ist 1:30 groß. Welches Fahrrad würden Sie uns empfehlen?

    Vielen Dank

    • Hallo Frau Meise,

      bitte messen Sie die Innenbeinlänge Ihres Kindes. Dann können wir exakt sagen, welches Rad am besten geeignet ist. Das 20 Zoll Rad von Kokua wird aber sicherlich zu klein sein und das 24 Zoll zu groß. Wahrscheinlich wäre ein Kania 24 Small interessant.

      Beste Grüße
      fernwegs-Tean

  4. Hallo,
    meine Tochter fährt gerade ein Kokua 20″, bei dem sich der Sattel jetzt nicht mehr höher stellen lässt. Zu Weihnachten soll es ein 24″ geben. Ich habe mit dem Kania 24″ large geliebäugelt, weil doch mal mal ein par Kilo leichter. Jetzt habe ich gesehen, dass die tiefste Satteleinstellung 66cm im Vergleich zu 72cm beim Kokua sind. Das ist doch ein ziemlicher Unterschied.
    Sind die Kania wesentlich „mountainbikiger“ d.h. tiefer von der Sitzposition als die Kokuas? Auf dem Kokua sitzt man doch eher klassisch. Ich habe Angst, dass meiner Tochter die Kania Sitzposition unangenehm ist. Liebe Grüße, Cathrin

    • Hallo Cathrin,
      vielen Dank für die Anfrage. In der Tat sitzen die Kinder auf den Kaniabikes aufrechter, als auf dem Kokua. Auf dem Kokua sitzen die Kinder prinzipiell gestreckter, also sportlicher. Jedoch mögen viele Kinder die etwas aufrechtere Sitzposition. Wenn Sie die soprtliche Sitzposition bevorzugen, dann können wir Ihnen das 24 von Kokua empfehlen. Wenn es doch ein Kania werden soll, dann wäre das TwentySix Small auch eine gute Option, es ist in der niedrigsten Satteleinstellung 67,5 cm hoch. Wir senden Ihnen per Mail ein Bild zum Vergleich der Räder zu.

      Viele Grüße
      fernwegs-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.